Pompon Tierskulpturen

Sortieren nach:

Grand Taureau - Bull, basiert auf das original von Francois Pompon (1855 - 1933).
Material: Polyresin - Polymerer Steinguss
Maße: L / B / H 24.00 x 8.50 x 15.00 cm
Farbe: dunkle Töne
Besonderheit: handgefertigt und handpatiniert
€59,00
Lapin courant - Running Rabbit - Pompon. Höhe 15 cm x Länge 28 cm. Material: Resin.
€58,00
Polar Bear - bronze - Pompon. Grösse: 11 x 18 cm.
Material: resin
€39,90
Eine fantastische Skulptur einer Taube in ihrem Nest von Francois Pompon. Phantastische von Hand patinierte Skulptur aus Resin ( Kunststein ).
Höhe der Arbeit 4 cm. Im Lieferumfang enthalten: Biografie - Klappkarte.
€28,50
L'Ours Blanc - XXL. Replik der berühmten Eisbären des Bildhauers Francois Pompom.
Grösse XXL: Höhe 35 cm, Länge 67 cm, Breite 24 cm.
Gewicht: 14 kilo!
Material: Resin
€395,00
Coq dormant - Hühne von Pompon. Höhe 13 cm.
Material: Resin
€35,00
Schöne schwarzen Panther aus resin. Höhe 12 cm, länge 30 cm.
Ursprünglich hergestellt zwischen 1922 bis 1924. Lizenz, mit Zertifikat.
€53,95
Braunbär, aus resin. Höhe 11 cm. Hergestellt unter Lizenz, mit Zertifikat.
€39,95
Stilierte Eule mit schöne Patina, Original Franςois Pompon gemacht. Dieses Kunstwerk ist ein lizensiertes Modell. Es hat einen Stempel unter der Base.

Höhe: 23 cm
Material: resin
€56,00
Marabout- Nach dem Original von Francois Pompon (1855 - 1933)
Material: Resin (porzellanartiger Kunstharz) handgearbeitet und handbemalt.
Höhe: 14 cm
€33,50
Haan François Pompon

Höhe: 20 cm (groß)
Material: resin
€55,90
Stilierte Eule Figurine von Franςois Pompon
Höhe:14 cm
Material: resin.
Base: B5 x T4 x H3 cm.
€37,50
L'Ours Blanc . Replik der berühmten Eisbären des Bildhauers Francois Pompom. Material: Resin (porzellanartiger Kunstharz) handgearbeitet und handbemalt. Höhe 18 cm.
€69,00
Lizenzierte Replik von der Eisbär von Francois Pompon. Höhe 11 cm.
Material: Resin. Geliefert mit Zertifikat und Brochure
€45,00
Pompon wurde in Saulieu im französischen Burgund als Sohn eines Tischlers geboren. Mit 15 Jahren begann er bei einem Bestattungsunternehmen in Dijon zu arbeiten. Dort erlernte er die Grundprinzipien der Bildhauerei. In den Abendstunden nahm er Unterricht and der Ecole des Beaux Arts. Fünf Jahre später ging er nach Paris, wo er in Montparnasse tagsüber weiter bei nemen Bestatter arbeitete und abends die Ecole Nationale des Arts Décoratifs besuchte. Im Laufe seiner Ausbildung lernte er den Bildhauer Pierre-Louis Rouillard kenne. Riouillard schuf Tierfigeren. Diese Verbinding könnte als Inspirationsquelle betrachtet werden für das Werk, für das Pompon später berühmt wurde. Erst ab 1919 weckte sein Werk mehr Interesse. Er verkaufte eine Turteltaube aus Stein ans Musée de Luxembourg und zwei Jahre spätere drei Tierfiguren aus Gips ans das Musée de Grenoble. Erst im Alter von 67 Jahren kam mit der Ausstellung l’Ours blanc in Gips im Salon des Artistes Français der groβe Durchbruch. Erfolgreiche Ausstellungen in Tokio und Osaka folgten, und den weltberühmten Eisbären gab es inzwichen in Marmor. Die fast 300 Werke, die Pompon bei seinem Tod dem französischen Staat hinterlässt sind im Musée des Beaux ASrts in Dijon ausgestellt. Das Musée d’Orsay in Paris verfügt über eine groβe Gipsmodellkollektion.
You are using a really old version of
Internet Explorer, click here to upgrade your browser.
x